Steuern und Abgaben | Fünf Zutaten für eine bleibende Steuerreform

4. Das Steuersystem vereinfachen, den Lohnzettel transparenter gestalten

Welche Ziele die Steuerreform verfolgen sollte

Das österreichische Abgabensystem ist in vielen Bereichen wenig transparent.

Vielen Arbeitnehmern bleibt die Abgabenlast verborgen.

 

Die Trennung in Dienstgeber- und Dienstnehmeranteile zur Sozialversicherung sorgt dafür, dass vielen Arbeitnehmern die wirkliche Abgabenlast verborgen bleibt (siehe Abbildung 5). Die ermäßigte Besteuerung des 13. und 14. Gehalts macht die genaue Abschätzung auch nicht leichter. Wir schlagen daher einen transparenten Lohnzettel vor, damit die Mitarbeiter auf einen Blick sehen, was sie verdienen und was sie insgesamt dafür leisten müssen, inklusive der Lohnnebenkosten.[1]

Diese genaue Aufschlüsselung der gesamten Abgaben, Steuern und Sozialversicherungsbeiträge soll klar machen, wieviel die Menschen leisten und zum Gelingen des Sozialstaats beitragen. Dafür sollte der Finanzminister auch einmal im Jahr genau auflisten, wofür die Steuerzahler mit ihrer Lohn- und Einkommensteuer gezahlt haben.

Abbildung 5: Transparenter Lohnzettel.

Das österreichische Einkommens- und Lohnsteuersystem ist zudem auch rechtlich über die Maßen komplex. Es gibt Ausnahme- und Sonderbestimmungen in Höhe von deutlich mehr als zehn Milliarden Euro im Jahr. Sie beeinflussen die effektive Besteuerung stark und verkomplizieren das Steuersystem unnötig.[2] So gibt es etwa unterschiedliche Förderungen für Pendler (Pendlereuro, Verkehrsabsetzbetrag, Pendlerpauschale, Jobticket, Pendlerzuschlag zur Negativsteuer). Die Ankündigung des Finanzstaatssekretärs Hubert Fuchs, das Einkommensteuergesetz „in den Mistkübel“ zu werfen, verspricht eine klare Durchforstung der vielen Sonderbestimmungen, die zu begrüßen ist.

Fußnoten
  1. Siehe auch https://www.agenda-austria.at/deineleistung/ .
  2. Steuerreformkommission 2014.


NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.
NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.

© 2019 Agenda Austria
4. Das Steuersystem vereinfachen, den Lohnzettel transparenter gestalten / 10.01.2019
https://www.agenda-austria.at/publikationen/fuenf-zutaten-fuer-eine-bleibende-steuerreform/4-das-steuersystem-vereinfachen-den-lohnzettel-transparenter-gestalten/

Newsletter abonnieren

Daten, Fakten und aktuelle Analysen aus Wirtschaft und Politik. Jetzt für unseren Newsletter eintragen und immer up-to-date bleiben:

NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.

Agenda Austria – der erste unabhängige Thinktank Österreichs.

Gegründet um das Land in wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Belangen zu öffnen und neue Antworten auf die großen Herausforderungen zu liefern.

Lernen Sie uns kennen

#deineleistung – Bruttomat

Mit dem Brutto­maten siehst Du, wie viel Du im Jahr er­wirt­schaftest. Wie hoch der Wert Deiner Arbeits­leistung ist, wie viel Du zur Fin­anzierung staatlicher Auf­gaben beiträgst und wofür das von Dir bereitge­stellte Geld ausgegeben wird.