Bitcoin: Geld ohne Staat

Woher Bitcoin kommt

Das Geschöpf eines unbekannten Erfinders

Das monetäre Netzwerk Bitcoin läuft seit dem 3. Jänner 2009. Es ist das Geschöpf eines unbekannten Erfinders, der sich Satoshi Nakamoto nannte. Seit dem Start von Bitcoin ist er von der Bildfläche verschwunden. Die zentrale Innovation im neunseitigen „Whitepaper“, das Nakamoto im Jahr 2008 in einer Kryptografie-Mailingliste veröffentlichte, ist die Schaffung digitaler Knappheit.

Wir sind es inzwischen gewohnt, Bilder oder Videos per Inter­net zu verschicken. Aber wann immer wir das tun, behalten wir eine Kopie. Wenn wir Zahlungen abwickeln, sind wir daher auf eine dritte Partei angewiesen, eine Bank etwa.

Bitcoin löst dieses Problem. Wer über den einzigartigen Schlüssel zu einem digitalen Bitcoin-Konto verfügt, hat die volle Kontrolle. Dieser Schlüssel ist wie eine Goldmünze oder Bargeld in der Hand – im Gegensatz zu Geld auf einem herkömmlichen Konto, das lediglich eine Forderung gegenüber der Bank darstellt. Wie bei Napster läuft jede Bitcoin-Transaktion dezentral und direkt zwischen den teilnehmenden Nutzern. Keine Bank, keine Notenbank und kein Staat wird benötigt. Stattdessen läuft das Bitcoin-Netzwerk auf Tausenden Computern weltweit. Es ist dezentral organisiert, wie das Internet selbst.

In einem Forumseintrag schrieb Nakamoto selbst: „Als Gedankenexperiment: Stellen Sie sich vor, es gäbe ein unedles Metall, welches so selten und begrenzt wie Gold wäre, aber mit den folgenden Eigenschaften: langweilig grau in der Farbe, kein guter elektrischer Leiter, nicht besonders widerstandsfähig […], nicht hilfreich für irgendwelche praktischen oder dekorativen Anwendungen … und mit einer speziellen, magischen Eigenschaft: Es kann über einen Kommunikationsweg transportiert werden.“[1]

Bitcoin ist keine Ergänzung zum bestehenden Finanzsystem, sondern eine Alternative. Seine Existenz untergräbt die Macht von Bankern, Notenbankern und Politikern. Für seine Unterstützer ist das attraktiv. Sie sehen in Bitcoin eine Chance, ein aus den Fugen geratenes Finanzsystem zu reparieren. Bitcoin ermöglicht seinen Usern die Selbstverwaltung ihrer Konten. Theoretisch kann man sich seinen „Private Key“, den Zugangscode zu seinen Bitcoins, einfach einprägen und so sein Vermögen sicher von A nach B transportieren – über Landesgrenzen und Kontinente hinweg. Bitcoin kann jeder nutzen, es gibt keine Zugangshürden. Und: Bitcoin hat den ersten globalen Markt geschaffen, der 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche und 365 Tage im Jahr geöffnet ist.

Fußnoten
  1. Nakamoto (2008).


#deineleistung – Bruttomat

Mit dem Brutto­maten siehst Du, wie viel Du im Jahr er­wirt­schaftest. Wie hoch der Wert Deiner Arbeits­leistung ist, wie viel Du zur Fin­anzierung staatlicher Auf­gaben beiträgst und wofür das von Dir bereitge­stellte Geld ausgegeben wird.

ANMELDUNG ZU VERANSTALTUNGEN

Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

Alle Google reCAPTCHA laden

CiAgICAgICAgICAgICAgICA8YnV0dG9uIHR5cGU9InN1Ym1pdCIgbmFtZT0ic3VibWl0IiBjbGFzcz0iYnV0dG9uIGV4cGFuZGVkIj4KICAgICAgICAgICAgICAgIEFib25uaWVyZW4KICAgICAgICAgICAgICAgIDwvYnV0dG9uPgogICAgICAgICAgICAgICAg

Mit dem Absenden des Formulars nimmst Du die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

ANMELDUNG ZU VERANSTALTUNGEN

Vielen Dank für Deine Anmeldung! Du erhältst nun eine Bestätigungs-E-Mail (bitte prüfen auch Deinen Spam-Ordner) mit einem Link zur Bestätigung der Anmeldung.
GRAFIK DER WOCHE & NEWSLETTER

Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

Alle Google reCAPTCHA laden

CiAgICAgICAgICAgICAgICA8YnV0dG9uIHR5cGU9InN1Ym1pdCIgbmFtZT0ic3VibWl0IiBjbGFzcz0iYnV0dG9uIGV4cGFuZGVkIj4KICAgICAgICAgICAgICAgIEFib25uaWVyZW4KICAgICAgICAgICAgICAgIDwvYnV0dG9uPgogICAgICAgICAgICAgICAg

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anmeldung! Sie erhalten nun eine Bestätigungs-E-Mail (bitte prüfen Sie auch Ihren Spam-Ordner) mit einem Link zur Bestätigung der Anmeldung.

© 2022 Agenda Austria
Bitcoin: Geld ohne Staat / 26.02.2021
https://www.agenda-austria.at/publikationen/bitcoin/das-geschoepf-eines-unbekannten-erfinders/

"Grafik der Woche" abonnieren

Jetzt anmelden und jeden Montag die beliebte Grafik der Woche mit erhellenden Daten, Fakten und aktuellen Analysen aus Wirtschaft und Politik erhalten.

ANMELDUNG ZU VERANSTALTUNGEN

Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

Alle Google reCAPTCHA laden

CiAgICAgICAgICAgICAgICA8YnV0dG9uIHR5cGU9InN1Ym1pdCIgbmFtZT0ic3VibWl0IiBjbGFzcz0iYnV0dG9uIGV4cGFuZGVkIj4KICAgICAgICAgICAgICAgIEFib25uaWVyZW4KICAgICAgICAgICAgICAgIDwvYnV0dG9uPgogICAgICAgICAgICAgICAg

Mit dem Absenden des Formulars nimmst Du die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

ANMELDUNG ZU VERANSTALTUNGEN

Vielen Dank für Deine Anmeldung! Du erhältst nun eine Bestätigungs-E-Mail (bitte prüfen auch Deinen Spam-Ordner) mit einem Link zur Bestätigung der Anmeldung.
GRAFIK DER WOCHE & NEWSLETTER

Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

Alle Google reCAPTCHA laden

CiAgICAgICAgICAgICAgICA8YnV0dG9uIHR5cGU9InN1Ym1pdCIgbmFtZT0ic3VibWl0IiBjbGFzcz0iYnV0dG9uIGV4cGFuZGVkIj4KICAgICAgICAgICAgICAgIEFib25uaWVyZW4KICAgICAgICAgICAgICAgIDwvYnV0dG9uPgogICAgICAgICAgICAgICAg

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anmeldung! Sie erhalten nun eine Bestätigungs-E-Mail (bitte prüfen Sie auch Ihren Spam-Ordner) mit einem Link zur Bestätigung der Anmeldung.

Agenda Austria – der erste unabhängige Thinktank Österreichs.

Gegründet um das Land in wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Belangen zu öffnen und neue Antworten auf die großen Herausforderungen zu liefern.

Lernen Sie uns kennen

#deineleistung – Bruttomat

Mit dem Brutto­maten siehst Du, wie viel Du im Jahr er­wirt­schaftest. Wie hoch der Wert Deiner Arbeits­leistung ist, wie viel Du zur Fin­anzierung staatlicher Auf­gaben beiträgst und wofür das von Dir bereitge­stellte Geld ausgegeben wird.