Armut & Verteilung | Zu schlimm, um wahr zu sein

Der Wechselkurs ist ausschlaggebend, wird aber nicht bereinigt

Im vergangenen Jahr war der Wechselkurs des US-Dollars eine maßgebliche Ursache für die größeren Vermögensveränderungen auf der Welt. Die Vermögen, die im Global Wealth Report der Credit Suisse aufgeführt werden, sind in US- Dollar ausgewiesen – aufgrund schwankender Wechselkurse haben deshalb einige Länder erhebliche Summen „verloren“:

Japan und die Türkei büßten im vergangenen Jahr jeweils sechs Prozent ihres Vermögens ein, Ägypten sogar 49 Prozent. Auf der anderen Seite profitierten Israel (+16 Prozent) und Südafrika (+15 Prozent) von der Aufwertung ihrer jeweiligen nationalen Währung gegenüber dem Dollar. Auch die Entscheidung der Briten, die Europäische Union zu verlassen, wirkte sich mit einem Verlust von 7 Prozent gegenüber 2015 negativ auf den Buchwert ihrer Vermögen aus.

Am Beispiel Afrikas lässt sich die wichtige Rolle des schwankenden Dollar-Kurses besonders deutlich veranschaulichen: Bei konstanten Wechselkursen wäre das Vermögen in Afrika von 2010 bis 2017 um 55 Prozent gestiegen. Korrigiert man diese Werte jedoch um die Aufwertung des Dollars, so ergibt sich ein Verlust in Höhe von 8 Prozent. Ähnlich ist die Situation in Lateinamerika. Ohne Wechselkursschwankungen wäre das Vermögen um 70 Prozent gestiegen. In heutigen Preisen ist der Zugewinn mit nur einem Prozent jedoch relativ gering.



NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.
NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.

© 2020 Agenda Austria
Der Wechselkurs ist ausschlaggebend, wird aber nicht bereinigt / 13.04.2018
https://www.agenda-austria.at/publikationen/zu-schlimm-um-wahr-zu-sein/der-wechselkurs-ist-ausschlaggebend-wird-aber-nicht-bereinigt/

Newsletter abonnieren

Daten, Fakten und aktuelle Analysen aus Wirtschaft und Politik. Jetzt für unseren Newsletter eintragen und immer up-to-date bleiben:

NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.

Agenda Austria – der erste unabhängige Thinktank Österreichs.

Gegründet um das Land in wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Belangen zu öffnen und neue Antworten auf die großen Herausforderungen zu liefern.

Lernen Sie uns kennen

#deineleistung – Bruttomat

Mit dem Brutto­maten siehst Du, wie viel Du im Jahr er­wirt­schaftest. Wie hoch der Wert Deiner Arbeits­leistung ist, wie viel Du zur Fin­anzierung staatlicher Auf­gaben beiträgst und wofür das von Dir bereitge­stellte Geld ausgegeben wird.