//Update 28.09.2017: Die Statistik Austria hat nun auch die Angaben für die öffentlichen Finanzen 2016 revidiert. Die Angaben in unserer Grafik wurden entsprechend aktualisiert.
//Update 25.09.2017: Die Statistik Austria hat die Angabe für das österreichische Bruttoinlandsprodukt 2016 von rund 349,3 Mrd. Euro auf rund 353,3 Mrd. Euro revidiert.


Bis zum Wahltag, dem 15. Oktober, wird es noch viele Diskussionen geben, wohin das Land ab dem 16. Oktober steuern soll. Hier finden Sie Informationen über den aktuellen Zustand des österreichischen Staatshaushalts, damit Sie sich ein eigenes Bild machen können. (Die Staatsausgaben auf einen Blick finden Sie hier.)

Unsere interaktive Grafik zeigt die konsolidierten Staatseinnahmen aus Abgaben (Summe der Einnahmen von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialversicherungsträgern). Im Jahr 2016 nahm der Staat rund 151,5 Milliarden Euro über Steuern und Abgaben ein, das sind 42,9 Prozent der heimischen Wirtschaftsleistung (alle Werte sind in Prozent des BIP angegeben):

 

Klicken Sie links auf ein Tortenstück für mehr Details.

  • Sozialbeiträge: 15,3% des BIP
  • Sonstige Steuern & Abgaben:
    4,4% des BIP
  • Einkommensteuern: 12,1% des BIP
  • Gütersteuern: 11,1% des BIP
     

Quelle: Statistik Austria, 2016, ESVG2010-Klassifikation

Beiträge an die Sozialversicherung

Die Einnahmen der öffentlichen Hand aus Sozialbeiträgen machen 15,3 Prozent der Wirtschaftsleistung (BIP) aus, das sind etwa ein Drittel der gesamten Einnahmen. Die Sozialbeiträge wiederum bestehen fast zur Hälfte aus dem sogenannten Arbeitgeberanteil, den freilich auch die Beschäftigten erwirtschaften müssen. Das sind knapp sieben Prozent der Wirtschaftsleistung.

Gemeinsam mit den Beiträgen, die die Arbeitnehmer auf dem Lohnzettel sehen und selbst abführen, machen die Beiträge der unselbständig Beschäftigten gut 80 Prozent der Einnahmen aus Sozialbeiträgen aus. Die Einnahmen aus Beiträgen z.B. der Selbständigen (ein Prozent des BIP) fallen deutlich geringer aus.

Wie der Staat Arbeitnehmer und Unternehmer besteuert

Aus den Einkommensteuern nimmt die Republik 42,9 Milliarden Euro ein, das sind 12,1 Prozent des BIP. Den größten Anteil daran haben die Einnahmen aus der Lohnsteuer, die mit 25,4 Milliarden Euro etwa ein Sechstel der gesamten Staatseinnahmen aus Abgaben ausmachen. Die veranlagte Einkommensteuer (infolge einer Einkommensteuererklärung) bringt dem Staat 4,9 Milliarden Euro.

Unternehmen zahlen in Österreich insgesamt 7,8 Milliarden Euro an Körperschaftsteuer, also 2,2 Prozent der Wirtschaftsleistung. Die Kapitalertragsteuer, also die Steuer auf Erträge aus Kapitalvermögen, bringt dem Staat 2,4 Milliarden Euro (0,7 Prozent des BIP) ein.

Mehrwertsteuer und sonstige Abgaben

Die dritte große Einnahmenkategorie bilden die Gütersteuern, welche 39,2 Milliarden Euro ausmachen (11,1 Prozent des BIP). Den größten Anteil daran haben die Einnahmen aus der Mehrwertsteuer, die mit 27,3 Milliarden Euro etwa ein Sechstel der gesamten Staatseinnahmen aus Abgaben ausmachen. Autofahrer werden mit 4,3 Milliarden Euro (Mineralölsteuer) und Raucher mit 1,8 Milliarden Euro (Tabaksteuer) zur Kasse gebeten.

Unter der Kategorie „Sonstige Steuern & Abgaben“ haben wir u.a. folgende Abgaben zusammengefasst: Steuern auf die Lohnsumme oder die Beschäftigtenzahl (9,4 Milliarden Euro) sowie Steuern auf Grundstücke, Gebäude und sonstige Anlagegüter (0,8 Milliarden Euro). Eine detaillierte Aufschlüsselung aller Abgabenkategorien finden Sie hier.

Foto-Credit: INFINITY / Fotolia.com