Bildung & Schule | Was Österreichs Lehrer lernen

Literatur

  • „14 Prozent der Lehrer besuchen Fortbildungen während Ferien“, in: DerStandard, 11.08.2010.
  • Angrist, J.D., Lavy, V.(2001). Does teacher training affect pupil learning? Evidence from matched comparisons in Jerusalem public schools. In: Journal of Labor Eco- nomics 19 (2), S. 343-369.
  • BMBF (2014). Rundschreiben Nr. 5/2014.https://www.bmb.gv.at/ministerium/rs/2014_05.html (abgerufen am 07.12.2016).
  • BMUKK und BMWF (2010). LehrerInnenbildung NEU. Die Zukunft der pädagogischen Berufe. Die Empfehlungen der ExpertIn- nengruppe. Endbericht. Wien.
  • Department of Education Northern Ireland(2010).EverySchoolaGood School – School Development Planning.
  • Eder, F. (2014). Die Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern in Österreich,in: Döbert,H.,Kopp,B., Weishaupt, H. (Hrsg.), Innovative Ansätze in der Lehrerbildung im Ausland,S.150-165. Berlin.
  • Europäische Kommission/EACEA/ Eurydice (2015a). Der Lehrerberuf in Europa: Praxis, Wahrnehmungen und politische Maßnahmen. Eurydice-Bericht. Amt für Veröffentlichungen der Europäischen Union, Luxemburg.
  • Europäische Kommission/EACEA/ Eurydice (2015b). Appendix to the Teaching Profession in Europe: Practices, Perceptions, and Policies. Eurydice Report. Amt für die Veröffentlichungen der Europäischen Union, Luxemburg.
  • Europäisches Parlament. Fachreferat Struktur- und Kohäsionspolitik (2008).Inhalt und Qualität der Lehrerausbildung in der Europäischen Union. Brüssel.
  • Hattie, J. (2009). Visible Learning. Routledge, New York (deutsche Ausgabe: Lernen sichtbar machen. Schneider Verlag Hohengehren, Baltmannsweiler 2013).
  • Hargreaves, A., Shirley, D. (2012). The Global Fourth Way: The Quest for Educational Excellence. Corwin Press, Thousand Oaks, California.
  • IHS (2013).Vision Österreich 2050: Vorsprung durch Bildung, Innovation und Wandel. Endbericht. Wien.
  • Kopp, B. v. (2014). Lehrerbildung im Ausland: Aktuelle und innovative Tendenzen der Lehrerbildung in internationaler Perspektive, in: Döbert, H., Kopp, B., Weishaupt, H.(Hrsg.),Innovative Ansätze in der Lehrerbildung im Ausland, S. 23-108. Berlin.
  • Landesverwaltung Fürstentum Liechtenstein (2004). Liechtensteinisches Landesgesetzblatt Nr. 198: Besoldungsverordnung (BesV),7. September 2004.
  • Landesverwaltung Fürstentum Liechtenstein – Ressort Bildungswesen(2007). Vernehmlassungsbericht der Regierung betreffend die Abänderung des Besoldungsgesetzes (Lehrerbesoldungsreform).
  • Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz (LDG) (1984). Bundesgesetz vom 27. Juni 1984 über das Dienstrecht der Landeslehrer. BGBl. Nr. 302/1984.
  • „Lehrer bilden sich vermehrt im Sommerfort“, in: DerStandard, 30.07.2016.
  • Ministry of Education, Culture and Science (2016). Key Figures Education. TheHague.
  • OECD (2009). Creating Effective Teaching and Learning Environments: First Results from TALIS. OECD Publishing.
  • OECD(2012).Preparing Teachers and Developing School Leaders for the 21st Century Lessons from around the world. OECD Publishing.
  • OECD (2016). Netherlands 2016: Foundations for the Future. Reviews of National Policies for Education. OECD Publishing.
  • Rechnungshof (2016). Bericht des Rechnungshofes. Bundeslehrkräfte: Vergleich Dienstrecht alt/neu. Reihe Bund 2016/16, Wien.
  • Scheerens, J. (2010). Teacher’s Professional Development: Euro- pe in international comparison. Luxemburg.
  • Schmich, J., Schreiner, C. (Hrsg.). (2010).TALIS2008: Schule als Lernumfeld und Arbeitsplatz. Vertiefende Analysen aus österreichischer Perspektive. Bifie-Report4/ 2010. Leykam, Graz.
  • Schmid,K.(2005).Schulgovernance im internationalen Vergleich. Schulautonomie und Schulverwaltung.
  • Lehrergehälter und Lehrerweiterbildung. IBW-Forschungsbericht Nr. 127. Wien.
  • Schulunterrichtsgesetz (SchUG) (1986). Bundesgesetz über die Ordnung von Unterricht und Erziehung in den im Schulorganisationsgesetz geregelten Schulen. BGBl. Nr. 472/1986.
  • Schulamt des Fürstentums Liechtenstein (2005): Lehrplan für das Fürstentum Liechtenstein für Kindergarten, Primarstufe, Sekundarstufe I, 2. Aufl. Vaduz.


GRAFIK DER WOCHE & NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.
GRAFIK DER WOCHE & NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.

© 2021 Agenda Austria
Literatur / 23.04.2018
https://www.agenda-austria.at/publikationen/was-oesterreichs-lehrer-lernen/literatur/

"Grafik der Woche" abonnieren

Jetzt anmelden und jeden Montag die beliebte Grafik der Woche mit erhellenden Daten, Fakten und aktuellen Analysen aus Wirtschaft und Politik erhalten.

GRAFIK DER WOCHE & NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.

Agenda Austria – der erste unabhängige Thinktank Österreichs.

Gegründet um das Land in wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Belangen zu öffnen und neue Antworten auf die großen Herausforderungen zu liefern.

Lernen Sie uns kennen

#deineleistung – Bruttomat

Mit dem Brutto­maten siehst Du, wie viel Du im Jahr er­wirt­schaftest. Wie hoch der Wert Deiner Arbeits­leistung ist, wie viel Du zur Fin­anzierung staatlicher Auf­gaben beiträgst und wofür das von Dir bereitge­stellte Geld ausgegeben wird.