Pensionen & Sozialstaat | Pensionsreform: Wann ist die Mehrheit weg?

Literatur

  • Boeri, T., Boersch-Supan, A., und Tabellini, G. (2002): „Pension Reforms and the Opinions of European Citizens”, The American Economic Review, Vol. 92, No. 2, 396-401. 
  • Christl, M. und Kucsera, D. (2014): „Elchtest für Österreichs Pensionssystem – Wie Schwedens Sozialdemokraten unsere Renten sichern“, Agenda Austria Discussion Paper 2. 
  • Felderer, B., Koman, R. und Schuh, U. (2005): „Investigating the Introduction of NDCs in Austria“, in Pension Reform: Issues and Prospects for Non-Financial Defined Contribution (NDC) Schemes, World Bank. 
  • Knell, M. (2005): „Demographic Fluctuations, Sustainability Factors and Intergenerational Fairness – An Assessment of Austria’s New Pension System“, Monetary Policy and the Economy Q1/05. OeNB. 
  • Knell, M. (2013): „The Austrian System of Individual Pension Accounts – An Unfinished Symphony“, Monetary Policy and the Economy Q4/13. OeNB. 
  • Knell, M., Köhler-Töglhofer, W. und Prammer, D. (2006): „The Austrian Pension System – How Recent Reforms Changed Fiscal Sustainability and Pension Benefits“, Monetary Policy and the Economy Q2/06. OeNB.
  • Marin, B. (2013): „Welfare in an Idle Society? Reinventing Retirement, Work, Wealth, Health, and Welfare“, Ashgate Publishing Limited. 
  • OECD (2013): „Pensions at a Glance 2013: OECD and G20 Indicators“, OECD Publishing. 
  • Palmer, E. (2000): „The Swedish Pension Reform Model: Framework and Issues“, SP Discussion Paper No. 0012, World Bank. 
  • Palmer, E. (2002): „Swedish Pension Reform: How Did It Evolve, and What Does It Mean for the Future?“, in Social Security Pension Reform in Europe, University of Chicago Press. 
  • Pensionskommission (2014): „Bericht über die langfristige Entwicklung der gesetzlichen Pensionsversicherung für den Zeitraum 2013 bis 2060“, Kommission zur langfristigen Pensionssicherung. 
  • Schuh, U. (2010): „Ein nachhaltiges Pensionssystem für Österreich“, IHS Working Paper. 
  • Van der Heiden, E., Nelissen, J., und Verbon, H. (1997): „Altruism and Fairness in a Public Pension System”, Journal of Economic Behavior and Organization, Vol. 3, 505-518.


#deineleistung – Bruttomat

Mit dem Brutto­maten siehst Du, wie viel Du im Jahr er­wirt­schaftest. Wie hoch der Wert Deiner Arbeits­leistung ist, wie viel Du zur Fin­anzierung staatlicher Auf­gaben beiträgst und wofür das von Dir bereitge­stellte Geld ausgegeben wird.

GRAFIK DER WOCHE & NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.
GRAFIK DER WOCHE & NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.

© 2022 Agenda Austria
Literatur / 16.05.2018
https://www.agenda-austria.at/publikationen/pensionsreform-mehrheit-weg/literatur/

"Grafik der Woche" abonnieren

Jetzt anmelden und jeden Montag die beliebte Grafik der Woche mit erhellenden Daten, Fakten und aktuellen Analysen aus Wirtschaft und Politik erhalten.

GRAFIK DER WOCHE & NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.

Agenda Austria – der erste unabhängige Thinktank Österreichs.

Gegründet um das Land in wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Belangen zu öffnen und neue Antworten auf die großen Herausforderungen zu liefern.

Lernen Sie uns kennen

#deineleistung – Bruttomat

Mit dem Brutto­maten siehst Du, wie viel Du im Jahr er­wirt­schaftest. Wie hoch der Wert Deiner Arbeits­leistung ist, wie viel Du zur Fin­anzierung staatlicher Auf­gaben beiträgst und wofür das von Dir bereitge­stellte Geld ausgegeben wird.