Arbeitsmarkt & Einkommen

Frauen pflegen, Männer bauen

Download
Lizenzbedingungen

Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.

Die Mehrheit aller Berufe lässt sich entweder in klassische Männer- oder typische Frauenjobs einteilen. Auf dem Bau gibt es kaum Frauen, im Pflegebereich arbeiten kaum Männer.

Die stärkste Männerdomäne auf dem österreichischen Arbeitsmarkt ist die der Bauarbeiter. Dort finden sich mit 2,3 Prozent nur wenig Kolleginnen. Nur jeder 43. Beschäftigte auf dem Bau ist weiblich.

Auf den weiteren Spitzenplatzierungen der Männerberufe: allesamt Handwerkerjobs. Elektriker, Mechaniker, Metallarbeiter. Unter Bürokräften, in der Reinigungsbranche und in der Betreuung von Pflegebedürftigen dominieren dagegen die Frauen. Der Anteil bei den Pflegekräften liegt bei 90 Prozent.

NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.
NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.

© 2018 Agenda Austria
Frauen pflegen, Männer bauen / 11.06.2018
https://www.agenda-austria.at/grafiken/frauen-pflegen-maenner-bauen/

Immer up-to-date

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein – alle Top-Stories aus einer Hand!

NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.

Agenda Austria – der erste unabhängige Thinktank Österreichs.

Gegründet um das Land in wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Belangen zu öffnen und neue Antworten auf die großen Herausforderungen zu liefern.

Lernen Sie uns kennen