Thema: Wirtschaftsstandort

Hier finden Sie Blog-Artikel, Videos und Infografiken der Agenda Austria zum Wirtschaftsstandort Österreich und dessen Wettbewerbsfähigkeit.

Infografik: Österreich und Deutschland im Vergleich

Infografik: Österreich und Deutschland im Vergleich

Österreich sei das bessere Deutschland, befand vor 12 Jahren das Hamburger Magazin „Stern“. Doch das war einmal. Um wieder aufzuschließen, sollte die Regierung den Arbeitsmarkt flexibilisieren, die Steuerzahler entlasten und die Ausgaben dämpfen.

Deutschland ist es gelungen, sich vom „kranken Mann Europas“ zur starken Wirtschaftsmacht zu wandeln. Bei Arbeitslosigkeit, Wachstum, Ausmaß der Verschuldung oder im Standortwettbewerb: In allen diesen Kategorien konnte unser nördlicher Nachbar in den letzten Jahren bessere Werte verzeichnen. Was hat Deutschland also besser gemacht als Österreich? Weiterlesen

Warum Österreich nicht mehr das bessere Deutschland ist

Warum Österreich nicht mehr das bessere Deutschland ist

Vor zwölf Jahren schaute das Nachbarland neidisch auf uns, doch das ist vorbei. Um wieder aufzuschließen, sollte die Regierung den Arbeitsmarkt flexibilisieren, die Steuerzahler entlasten und die Ausgaben dämpfen.

Österreich sei das bessere Deutschland, befand vor zwölf Jahren das Hamburger Magazin „Stern“ auf seinem Cover. Doch das war einmal. Bei Arbeitslosigkeit, Wachstum, Ausmaß der Verschuldung oder im Standortwettbewerb: In allen diesen Kategorien konnte unser nördlicher Nachbar in den letzten Jahren bessere Werte verzeichnen.

Unter dem Titel „Warum Österreich nicht mehr das bessere Deutschland ist“ hat ein Team von Ökonomen der Agenda Austria die Gründe für diese Umkehr untersucht und macht Vorschläge, wie hierzulande wieder mehr Wohlstand entstehen könnte. Weiterlesen

Was unsere Kinder über Wirtschaft lernen

Was unsere Kinder über Wirtschaft lernen

Zwei deutsche Länder führen ein eigenes Unterrichtsfach namens Wirtschaft ein. Das kommt in Österreich so hoffentlich nicht. – Kommentar von Franz Schellhorn.

In den Schulen Nordrhein-Westfalens wird es künftig ein eigenes Fach namens Wirtschaft geben. Damit reagiert das knapp 18 Millionen Einwohner zählende Bundesland auf die höchst bescheidenen Wirtschaftskenntnisse junger Deutscher. Die Wissenslücken sind kein nordrheinwestfälisches Phänomen, auch in Baden-Württemberg hilft die rot-grüne Landesregierung den Schülern mit einem eigenen Unterrichtsfach Wirtschaft auf die Sprünge. Weiterlesen

Grafik der Woche: Österreichs Preise im EU-Vergleich

Grafik der Woche: Österreichs Preise im EU-Vergleich

Zigaretten und Alkohol sind in Österreich billiger als im EU-Durchschnitt. Nahrungsmittel und Spitalsaufenthalte hingegen teurer.

In Österreich kann man um vergleichsweise wenig Geld rauchen, einen Kühlschrank kaufen und Alkohol trinken. Teuer hingegen sind Spitalsaufenthalte, Dienstleistungen im Bereich Erziehung oder alkoholfreie Getränke. So ließe sich unsere Grafik zusammenfassen, die heimische Preise damit vergleicht, was im EU-Durchschnitt für Güter bzw. Services zu bezahlen ist: Weiterlesen

Grafik der Woche: Wie fit ist Österreich für den Wettbewerb?

Grafik der Woche: Wie fit ist Österreich für den Wettbewerb?

Im IMD-Ranking 2017 liegt Österreich in puncto Wettbewerbsfähigkeit auf Platz 25 von 63 untersuchten Ländern. 2007 lag Österreich noch auf Platz 11.

Von 63 untersuchten Ländern liegt Österreich in puncto Wettbewerbsfähigkeit auf Platz 25, so das Ranking 2017 der renommierten Schweizer Wirtschaftshochschule IMD. 2016 lag Österreich um einen Platz besser; Grund für die Verschlechterung ist, dass China einen Sprung nach vorne gemacht hat. Unsere Grafik zeigt, wie sich einzelne Faktoren, die im Wettbewerb wichtig sind, in den letzten zehn Jahren entwickelt haben: Weiterlesen

Warum die SPÖ zu Recht die Gewerbeordnung entrümpeln will

Warum die SPÖ zu Recht die Gewerbeordnung entrümpeln will

Das Bemühen um eine liberalisierte Gewerbeordnung ist sehr zu begrüßen. Deren Eckpunkte sollten eine einzige Gewerbeumlage, viel weniger reglementierte Gewerbe und mehr Konsumentenschutz durch Haftpflicht sein.

Es ist eine goldene Gelegenheit: Die SPÖ will das freie Spiel der Kräfte im Parlament nutzen, um eine deutlich weitergehende Liberalisierung der Gewerbeordnung durchzusetzen – ein Vorhaben, dass sehr zu begrüßen ist. Denn die Wirtschaftskammer konnte bisher ihre Interessen auf Kosten unternehmerisch denkender Menschen durchsetzen. Andere Parteien haben ja schon signalisiert, dass sie die SPÖ beim Plan unterstützen würden, die Gewerbeordnung zu entrümpeln. Noch tagt das Parlament, es ließe sich also machen. Weiterlesen

Volksbegehren als Schuss ins (Frauen-)Knie

Volksbegehren als Schuss ins (Frauen-)Knie

Die Forderungen der Frauenplattform wie höherer Mindestlohn kommen einem Programm zur Arbeitsplatzvernichtung gleich. Und gegen den Gehaltsunterschied – den Gender-Pay-Gap – gibt es ein wirksameres Mittel.

Was ist gut für Frauen? Welche Maßnahmen bringen die Gleichberechtigung tatsächlich voran? Die Proponentinnen des neuen Frauenvolksbegehrens haben eine Liste von Forderungen vorgelegt, die ihrer Meinung nach diesen Zweck erfüllen. Wer ein wenig darüber nachdenkt, muss aber zu einem ganz anderen Schluss kommen: Diese gleichen nämlich einem Arbeitsplatzvernichtungsprogramm. Und damit ist den Frauen ganz eindeutig nicht geholfen, ist Berufstätigkeit doch die beste Absicherung gegen Armut und Ausgrenzung. Andere Ideen, die wir kurz skizzieren, kämen dem Ziel der gleichen Chancen für Frauen näher. Weiterlesen

Gewerbeordnung: Zurück zum Start, bitte!

Gewerbeordnung: Zurück zum Start, bitte!

Bei der geplanten Reform geht nichts weiter. Warum also nicht gleich in einer echten Neuordnung Unternehmensgründungen erleichtern? Das empfehlen auch die Wirtschaftsweisen – für das ohnehin einfachere deutsche Gesetz, wohlgemerkt.

Bei der groß angekündigten Reform der Gewerbeordnung geht nichts weiter. Die Koalitionsparteien sind über Punkte uneinig, die das Baugewerbe bzw. Scheinselbständigkeit betreffen. Statt an Detailfragen zu scheitern, sollten SPÖ und ÖVP gleich einen anderen Weg gehen und die Gewerbeordnung völlig neu denken. „Die Regierung bleibt mit dem bisherigen Gesetzesentwurf hinter ihren eigenen Ansprüchen zurück. Die regulierten Gewerbe werden um kein einziges weniger. Und es gibt noch immer keinen einheitlichen Schein für alle freien Gewerbe“, stellt Hanno Lorenz fest, Mitautor der Publikation „Warum die Gewerbeordnung ein übler Geselle ist“. Weiterlesen

Grafik der Woche: Wo Sonntags-Shopping möglich ist, und wo nicht

Grafik der Woche: Wo Sonntags-Shopping möglich ist, und wo nicht

Am siebten Tag der Woche einkaufen oder nicht – dieses Thema wird in Österreich immer wieder kontrovers diskutiert. Hier ein Überblick, wie bzw. ob das in anderen europäischen Ländern geregelt ist.

In sechs Ländern, darunter auch Österreich, sind die Geschäfte sonntags nur in Touristenzonen geöffnet. Fünf Länder haben Regelungen, wann an diesem Tag eingekauft werden kann. Und in 20 Ländern gilt die Sonntagsöffnung mit frei wählbaren Öffnungszeiten. Weiterlesen

Load More