Podcast

Wolf Lotter im Podcast: „Wir müssen selbst denken und andere Meinungen tolerieren“

Toleranz ist heute ein abgedroschenes Wort. Das ist sehr schade, sagt der Publizist und Autor Wolf Lotter. „Ich sehe politisch den dringenden Bedarf, Toleranz zu üben und jeder Form der Polarisierung zu entsagen. Das geht an Politiker und Journalisten gleichermaßen. Der Journalismus hat sich parteiisch gemacht und erfüllt seine eigentliche Funktion nicht, das darzustellen, was ist.“ Die zunehmende Polarisierung in Politik, Medien und vor allem in den sozialen Netzen, sei ein riesiges Problem, so Lotter, der gerade ein neues Buch herausgebracht hat: Zusammenhänge – wie wir lernen, die Welt wieder zu verstehen.

„Meinungen werden konsumiert und nicht mehr gebildet“

Wir haben nämlich verlernt, andere Meinungen zu respektieren, so Lotter. Das ist die Toleranz, von der er spricht. „Auf Twitter ist das bis zum Exzess sichtbar. Viele können es scheinbar nicht ertragen, dass nicht alle genau ihrer Meinung sind. Es gibt eine Wahrheit und diese oder jene Gruppe darf dazu gar nichts mehr sagen. Das ist fatal. Und macht die Extremisten jeden Tag stärker. Meinungen werden konsumiert und nicht mehr gebildet“, so Lotter.

Dadurch komme die Fähigkeit zum konstruktiven Austausch abhanden. Alles ende im Streit: „Diesen Konsumismus müssen wir aufgeben. Wir brauchen wieder den Mut, uns unsers Verstandes zu bedienen.“

„Man muss selbst denken. Wenn man nicht selbst denkt, geht man einfachen Formeln auf den Leim und macht sich zum nützlichen Idioten. Nichts ist praktischer als Leute, die eine Scheinwahrheit gekauft haben. Auch die Eliten müssen endlich anfangen, ihr gestörtes Verhältnis zu unserem ökonomischen System zu bereinigen. Und ihr gestörtes Verhältnis zu Technologie und Naturwissenschaften“, so Lotter.

„Wir müssen uns angewöhnen, Unterschiede zu tolerieren und auszuhalten.“

Die Lösung: Eine neue Hinwendung zur humanistischen Bildung. Die Wiederbelebung von Kulturtechniken, die es uns erlauben, Kompromisse zu bilden. „Wir müssen uns angewöhnen, Unterschiede zu tolerieren und auszuhalten. Jetzt ist es eher so, dass wir es nicht aushalten, wenn andere etwas tun und wollen, das wir nicht tun und wollen.“


Hören Sie „Eine Frage noch …“ bei Apple Podcasts und Spotify.


Zur Person: Wolf Lotter ist ein deutsch-österreichischer Publizist und Autor mehrerer Bücher. Lotter gehört zu den Mitbegründern des renommierten Wirtschaftsmagazins „brand eins“. Seine journalistische Karriere startete der gebürtige Steirer in Wien, wo er unter anderem zur Gründungsredaktion des Magazins „News“ gehörte. Lotter ist ein gefragter Experte und Speaker. Sein Buch Zusammenhänge – wie wir lernen, die Welt wieder zu verstehen ist Ende September erschienen.



NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.
NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.

© 2020 Agenda Austria
Wolf Lotter im Podcast: „Wir müssen selbst denken und andere Meinungen tolerieren“ / 30.09.2020
https://www.agenda-austria.at/wolf-lotter-im-podcast-wir-muessen-selbst-denken-und-andere-meinungen-tolerieren/

Newsletter abonnieren

Daten, Fakten und aktuelle Analysen aus Wirtschaft und Politik. Jetzt für unseren Newsletter eintragen und immer up-to-date bleiben:

NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.

Agenda Austria – der erste unabhängige Thinktank Österreichs.

Gegründet um das Land in wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Belangen zu öffnen und neue Antworten auf die großen Herausforderungen zu liefern.

Lernen Sie uns kennen

#deineleistung – Bruttomat

Mit dem Brutto­maten siehst Du, wie viel Du im Jahr er­wirt­schaftest. Wie hoch der Wert Deiner Arbeits­leistung ist, wie viel Du zur Fin­anzierung staatlicher Auf­gaben beiträgst und wofür das von Dir bereitge­stellte Geld ausgegeben wird.