Wo am meisten kurz gearbeitet wurde

Welche Branchen besonders betroffen sind – und welche nicht

Wie stark das Instrument in der Krise genutzt wird, hängt auch von der Branche ab. Besonders stark wurde die Kurzarbeit auch in der Beherbergung und Gastronomie genutzt.

Die Nutzung der Kurzarbeit variiert nicht nur über den Zeitverlauf. Wie stark das Instrument in der Krise genutzt wird, hängt auch von der Branche ab. So zeigt die Sonderauswertung des Arbeitsmarktservice für die Agenda Austria, dass knapp die Hälfte aller Beschäftigten in Kurzarbeit zwischen März und September in der Herstellung von Waren sowie im Handel zu finden waren. Zwar gehören beide Sektoren neben der öffentlichen Verwaltung auch zu jenen mit den insgesamt höchsten Beschäftigungsanteilen. Dennoch ist deren Anteil an der Kurzarbeit überproportional hoch. In der öffentlichen Verwaltung waren im Durchschnitt hingegen nur 219 Personen auf Kurzarbeit – auch weil das Instrument dort dienstrechtlich nicht vorgesehen ist. Besonders stark wurde die Kurzarbeit auch in der Beherbergung und Gastronomie genutzt. Während nur etwa fünf Prozent aller Beschäftigten in diesem Sektor tätig sind, entfallen hierauf gut elf Prozent der Kurzarbeiter.

Abbildung 3: Wo die meisten Kurzarbeiter zwischen März und September zu finden waren

In Relation zur gesamten Beschäftigung in den Sektoren zeigt sich, dass zwischen März und September jeder dritte Mitarbeiter in den Bereichen „Beherbergung und Gastronomie“ sowie „Unterhaltung, Kunst und Erholung“ nur eingeschränkt gearbeitet hat. In beiden Sektoren liegt zudem das Ausmaß der Arbeitszeitreduktion mit über 60 Prozent weit oberhalb des Durchschnitts von 43 Prozent. Hingegen wurde die Arbeitszeit im Bereich „Herstellung von Waren“ durchschnittlich „nur“ um ein Drittel reduziert.

Abbildung 4: Welche Sektoren die Kurzarbeit nutzen



#deineleistung – Bruttomat

Mit dem Brutto­maten siehst Du, wie viel Du im Jahr er­wirt­schaftest. Wie hoch der Wert Deiner Arbeits­leistung ist, wie viel Du zur Fin­anzierung staatlicher Auf­gaben beiträgst und wofür das von Dir bereitge­stellte Geld ausgegeben wird.

GRAFIK DER WOCHE & NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.
GRAFIK DER WOCHE & NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.

© 2022 Agenda Austria
Wo am meisten kurz gearbeitet wurde / 23.11.2020
https://www.agenda-austria.at/publikationen/wo-am-meisten-kurz-gearbeitet-wurde/welche-branchen-besonders-betroffen-sind-und-welche-nicht/

"Grafik der Woche" abonnieren

Jetzt anmelden und jeden Montag die beliebte Grafik der Woche mit erhellenden Daten, Fakten und aktuellen Analysen aus Wirtschaft und Politik erhalten.

GRAFIK DER WOCHE & NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.

Agenda Austria – der erste unabhängige Thinktank Österreichs.

Gegründet um das Land in wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Belangen zu öffnen und neue Antworten auf die großen Herausforderungen zu liefern.

Lernen Sie uns kennen

#deineleistung – Bruttomat

Mit dem Brutto­maten siehst Du, wie viel Du im Jahr er­wirt­schaftest. Wie hoch der Wert Deiner Arbeits­leistung ist, wie viel Du zur Fin­anzierung staatlicher Auf­gaben beiträgst und wofür das von Dir bereitge­stellte Geld ausgegeben wird.