Arbeitsmarkt & Einkommen | Arbeitssuchengeld

Literatur

  • Andersen, T. M. (2015). The Danish Flexicurity Labour Market During the Great Recession. De Economist, 163, 473–490.
  • Andersen, T. M., Svarer, M. (2007). Flexicurity: Labour Market Performance in Denmark. CESifo Economic Studies, 53(3), 389–429.
  • AMS (2018a). http://www.ams.at/service-arbeitsuchende/finanzielles/leistungen/arbeitslosengeld, abgerufen am 25.05.2018.
  • AMS (2018b). http://www.ams.at/service-arbeitsuchende/finanzielles/leistungen/notstandshilfe, abgerufen am 25.05.2018
  • AMS (2018c). Übersicht LeistungsbezieherInnen nach Leistungsarten, Datum: 2017, Region: Österreich, http://iambweb.ams.or.at/ambweb/, Würfel: amb/wlb550 abgerufen am 25.05.2018.
  • AMS (2018d). Übersicht durchschnittliche Leistungshöhe (Tagessatz) nach Leistungsarten, Datum: 2017, Region: Österreich, http://iambweb. ams.or.at/ambweb/, Würfel: amb/wlb551 abgerufen am 25.05.2018
  • Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumenten­ schutz (2016). Bedarfsorientierte Mindestsicherung – Fragen und Antworten, Fakten statt Mythen. Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, Wien.
  • Card, D., Chetty, R., Weber, A. (2007). Cash-on-Hand and Competing Models of Intertemporal Behavior: New Evidence from the Labor Market. The Quarterly Journal of Economics, 122(4), 1511–1560.
  • Card, D., Johnston, A., Leung, P., Mas, A., Pei, Z. (2015). The Effect of Unemployment Benefits on the Duration of Unemployment Insurance receipt: New Evidence from a Regression Kink Design in Missouri, 2003–2013. American Economic Review, 105(5), 126–130.
  • Chetty, R. (2008). Moral Hazard versus Liquidity and Optimal Unemployment Insurance. Journal of Political Economy, 116(2), 173–234. DellaVigna, S., Lindner, A., Reizer, B., Schmieder, J. F. (2017).
  • DellaVigna, S., Lindner, A. Reizer, B., Schmieder, J.F. (2017). Reference-dependent job search: Evidence from Hungary. The Quarterly Journal of Economics, 132(4), 1969–2018.
  • EEAG (2016). The EEAG Report on the European Economy. CESifo, München, 2016.
  • Europäische Kommission (2017). Employment and Social Developments in Europe 2017, Europäische Kommission, Brüssel, 2017.
  • Eurostat (2017). Langzeitarbeitslose nach Geschlecht http://ec.europa.eu/eurostat/web/products-datasets/-/une_ltu_a abgerufen am 25.05.2018 Hopenhayn, H., Nicolini, J. (1997). Optimal Unemployment Insurance. Journal of Political Economy, 105(2), 412–438.
  • Kolsrud, J., Landais, C., Nilsson, P.,  Spinnewijn, J.  (2018). The Optimal Timing of Unemployment Benefits: Theory and Evidence from Sweden. American Economic Review, 108(4–5), 985–1033.
  • Lalive, R. (2007). Unemployment Benefits, Unemployment Duration, and Post-Unemployment Jobs: A Regression Discontinuity Approach. The American Economic Review, 97(2), 108–112.
  • Lalive, R., Landais, C., Zweimüller, J. (2015). Market externalities of large unemployment insurance extension programs. American Economic Review, 105(12), 3564–3596.
  • Lindner, A., Reizer, B. (2016). Frontloading the Unemployment Benefit: An Empirical Assessment. Discussion papers MT-DP – 2016/27 Institute of Economics, Centre for Economic and Regional Studies, Hungarian Academy of Science.
  • MISSOC (2017). https://www.missoc.org/missoc-database/comparative-tables/ abgerufen am 25.05.2018.
  • Nekoei, A., Weber, A. (2017). Does Reducing Unemployment Insurance Generosity Reduced Job Match Quality? American Economic Review, 107(2), 527–561.
  • OECD (2015). Back to Work: Canada: Improving the Re-employment Prospects of Displaced Workers, Back to Work, OECD Publishing,  Paris, https://doi.org/10.1787/9789264233454-en.
  • Schmieder, J., von Wachter, T., Bender, S. (2012). The Effects of Extended Unemployment Insurance over the Business Cycle: Evidence from Regression Discontinuity Estimates over 20 Years. The Quarterly Journal of Economics 127(2), 701–752.
  • Statistik Austria (2018a). Ausgaben für Sozialleistungen nach Funktionen 1980 bis 2016, https://www.statistik.at/web_de/statistiken/menschen_und_gesellschaft/soziales/sozialschutz_nach_eu_konzept/sozialausgaben/index.html abgerufen am 25.05.2018.
  • Statistik Austria (2018b). Statistik der Bedarfsorientierten Mindestsicherung der Bundesländer 2016, https://www.sozialministerium.at/cms/site/attachments/9/4/4/CH3434/CMS1503490353501/bms-statistik_2016.pdf abgerufen am 25.05.2018.
  • Van Ours, J. C., Vodopivec, M. (2008). Does Reducing Unemployment Insurance Generosity Reduce Job Match Quality?  Journal of Public Economics, 92(3–4), 684–695.


GRAFIK DER WOCHE & NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.
GRAFIK DER WOCHE & NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.

© 2021 Agenda Austria
Literatur / 25.06.2018
https://www.agenda-austria.at/publikationen/arbeitssuchengeld/literatur/

"Grafik der Woche" abonnieren

Jetzt anmelden und jeden Montag die beliebte Grafik der Woche mit erhellenden Daten, Fakten und aktuellen Analysen aus Wirtschaft und Politik erhalten.

GRAFIK DER WOCHE & NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.

Agenda Austria – der erste unabhängige Thinktank Österreichs.

Gegründet um das Land in wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Belangen zu öffnen und neue Antworten auf die großen Herausforderungen zu liefern.

Lernen Sie uns kennen

#deineleistung – Bruttomat

Mit dem Brutto­maten siehst Du, wie viel Du im Jahr er­wirt­schaftest. Wie hoch der Wert Deiner Arbeits­leistung ist, wie viel Du zur Fin­anzierung staatlicher Auf­gaben beiträgst und wofür das von Dir bereitge­stellte Geld ausgegeben wird.