Spenden

Die Agenda Austria ist der erste von Staat, Parteien, Kammern und Interessenverbänden unabhängige Thinktank Österreichs.

Wir von der Agenda Austria glauben, dass Freiheit und Eigenverantwortung die wichtigsten Bausteine für eine florierende Gesellschaft sind. Wir wissen, dass es uns in Österreich gut geht, aber dass wir noch vieles besser machen können. Wir nehmen kein Geld von Staat, Parteien, Kammern oder freien Interessen­verbänden – das gibt uns die Möglichkeit, frei und ohne Auftrag neue Wege für mehr Wohlstand und Sicherheit in Österreich zu suchen.

Unser Ziel ist es, dass unsere Ideen von Politik, Wirtschaft und Gesell­schaft diskutiert und aufgegriffen werden und wir so einen konkreten Beitrag für eine bessere Zukunft der Menschen in Österreich leisten.

Diese Unabhängigkeit, die in den Statuten der Agenda Austria festgeschrieben ist, schließt eine inhaltliche Einflussnahme ausdrücklich aus.

Dennoch haben wir Kosten und sind somit auf freiwillige Spenden angewiesen.

„Wir werden von den Arbeitnehmerorganisationen gerne abwertend als ,Lobby-Verein‘ bezeichnet. Dabei lobbyieren wir ja tatsächlich. Aber nicht für Partikularinteressen der Industrie, sondern für alle leistungsorientierten Bürger in diesem Land, die dafür sorgen, dass es Geld zu verteilen gibt. Um jene mit nach oben zu nehmen, die wollen, aber nicht (mehr) können.“

Dr. Franz Schellhorn (Direktor)

Sie schätzen unsere Arbeit? Werden Sie Mitstreiter unseres Vorhabens!

Spendenformular

Spendensumme

Zahlmethode

Newsletter

Zusammenfassung

Ich spende: einmalig
Betrag:
Zahlmethode: Kreditkarte
Anrede:
Titel:
Vorname:
Nachname:
E-Mail:
Newsletter:
Datenschutz

Mit Klick auf "Spende abschicken" werden Sie zu unserem Zahlungsdienstleister "Mollie" weitergeleitet, der Sie durch den Zahlprozess führen wird.

Spendenabsetzbarkeit

Holen Sie sich Geld zurück! Spenden an uns sind steuerlich absetzbar.

Seit 2018 wird es für Sie leichter, Ihre Spende abzusetzen. Die Steuerreform hat die Bedingungen für die Spendenabsetzbarkeit geändert. Wollen Sie ab 2017 getätigte Spenden steuerlich absetzen, müssen wir diese bis Februar des Folgejahres (erstmalig 02.2018) an das Finanzamt melden. Gemäß Steuergesetz benötigen wir dafür Ihren vollständigen Namen und Ihr Geburtsdatum. Die Daten werden datenschutzgerecht verschlüsselt und sind nur beim zuständigen Finanzamt für Zwecke der Einkommenssteuer lesbar. Nutzen Sie dieses Service für die steuerliche Absetzbarkeit Ihrer Spenden gemäß § 18 Abs. 8 des Einkommensteuergesetzes (EStG 1988) und holen Sie sich Geld vom Finanzamt zurück. Hinweis: Gemäß Steuergesetz ist Ihre Spende ab 2017 nur bei Bekanntgabe Ihres Geburtsdatums absetzbar.

SPENDENABSETZBARKEITSFORMULAR

NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.
NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.

© 2019 Agenda Austria
Spenden / 09.11.2018
https://www.agenda-austria.at/spenden/

Newsletter abonnieren

Daten, Fakten und aktuelle Analysen aus Wirtschaft und Politik. Jetzt für unseren Newsletter eintragen und immer up-to-date bleiben:

NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.

Agenda Austria – der erste unabhängige Thinktank Österreichs.

Gegründet um das Land in wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Belangen zu öffnen und neue Antworten auf die großen Herausforderungen zu liefern.

Lernen Sie uns kennen

#deineleistung – Bruttomat

Mit dem Brutto­maten siehst Du, wie viel Du im Jahr er­wirt­schaftest. Wie hoch der Wert Deiner Arbeits­leistung ist, wie viel Du zur Fin­anzierung staatlicher Auf­gaben beiträgst und wofür das von Dir bereitge­stellte Geld ausgegeben wird.