Der Bedarf an stationärer und mobiler Pflege wird in den kommenden Jahren weiter steigen. Wie also die steigenden Pflegekosten finanzieren? „Jeder Bürger zahlt in guten Zeiten steuerfrei auf ein persönliches Pflegekonto ein. Darauf kann im Fall des Falles zurückgegriffen werden. Ist dies nicht nötig, gehen die Mittel an die Erben“, schlägt Franz Schellhorn in den „Vorarlberger Nachrichten“ vor. Die „Kronen Zeitung“ bat Herrn Schellhorn wiederum um eine Einschätzung zu den SPÖ-Plänen zur Pflegefinanzierung.

Vorarlberger Nachrichten, 05.10.2017

Kronen Zeitung, 27.09.2017