Österreich weist innerhalb der 28 EU-Staaten mit 20,5 Prozent des BIP den zweithöchsten Prozentsatz an Garantien des Staatssektors auf, wie unsere Grafik zeigt. Den Großteil der über 72 Milliarden Euro an Garantien machen Haftungen für Landesbanken sowie Exportgarantien für Unternehmen aus.

Seit einigen Jahren sind die Garantien Österreichs rückläufig: Im Jahr 2012 betrugen diese noch rund 38 Prozent des BIP. Doch was würde ein Ausfall der Schuldner für den österreichischen Staatshaushalt bedeuten? Wenn die Republik als Garantiegeber für alle Schuldner einspringen müsste, würden die Staatsschulden von 295 auf 367 Milliarden Euro, also auf rund 104 Prozent des BIP, hochschnellen. (Alle Zahlen mit Stand 2016)

Foto: © Jürgen Fälchle / Fotolia.com