Bildung & Schule

Wo Deutsch die Fremdsprache ist

Download
Lizenzbedingungen

Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.

Heute beginnt in Ostösterreich das neue Schuljahr. In den vergangenen zwei Wochen besuchten 8.000 Kinder in Wien bereits die Sommerschule. Damit sollte jenen Kindern, die wegen der Coronavirus-Pandemie Aufholbedarf in der Unterrichtssprache Deutsch haben, geholfen werden.

So sprechen fast zwei Drittel (64 Prozent) aller Wiener Volksschüler an öffentlichen Schulen im Alltag eine andere Sprache als Deutsch. Zwischen den 23 Wiener Gemeindebezirken gibt es allerdings markante Unterschiede, wie eine Grafik der Agenda Austria zeigt. In Margareten sind Volksschulkinder mit einer anderen Umgangssprache als Deutsch mit 88 Prozent deutlich in der Überzahl. In Brigittenau sind es 85 Prozent und in Favoriten 82 Prozent. Schüler mit Förderbedarf sollen auch im Falle von Schulschließungen in die Klassen kommen. „In Wien ist der Nachholbedarf bei der deutschen Sprache sehr hoch, was zu einem logistischen Problem führt. Überspitzt gesagt, müssten in manchen Schulen dann fast alle Volksschüler in die Klassen kommen“, sagt Agenda Austria-Ökonom Hanno Lorenz. Es brauche Ressourcen und Unterstützungsmaßnahmen, die gezielt jenen Schulen zukommen, die ein vergleichsweise schwierigeres Umfeld vorfinden. Das derzeitige Vorhaben gehe leider an den Bedürfnissen der Realität vorbei, sehr zum Leidwesen von Eltern und Schüler.

NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.
NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.

© 2020 Agenda Austria
Verlorene Wertschöpfung / 13.08.2020
https://www.agenda-austria.at/grafiken/verlorene-wertschoepfung/

Newsletter abonnieren

Daten, Fakten und aktuelle Analysen aus Wirtschaft und Politik. Jetzt für unseren Newsletter eintragen und immer up-to-date bleiben:

NEWSLETTER

Mit dem Absenden des Formulars nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Datenschutzhinweise und Cookiebestimmungen

NEWSLETTER

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, über welchen Sie die Anmeldung bestätigen können.

Agenda Austria – der erste unabhängige Thinktank Österreichs.

Gegründet um das Land in wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Belangen zu öffnen und neue Antworten auf die großen Herausforderungen zu liefern.

Lernen Sie uns kennen

#deineleistung – Bruttomat

Mit dem Brutto­maten siehst Du, wie viel Du im Jahr er­wirt­schaftest. Wie hoch der Wert Deiner Arbeits­leistung ist, wie viel Du zur Fin­anzierung staatlicher Auf­gaben beiträgst und wofür das von Dir bereitge­stellte Geld ausgegeben wird.