Laut einer Studie aus dem Jahr 2016 legen die Österreicher rund 216 Euro monatlich zur Seite. Am beliebtesten ist dabei das Sparbuch, obwohl die Zinsen auf einem Tiefstand sind, berichtete das ORF-Magazin „heute konkret“. Hanno Lorenz, Ökonom der Agenda Austria, im Interview: